Plus

EU-Finanzminister offen für Bargeld-Obergrenze

Brüssel (dpa) - In Brüssel haben einige EU-Finanzminister positiv auf die Idee der Bundesregierung für eine Obergrenze bei Bargeldzahlungen in Europa reagiert. Der Chef der Eurogruppe, Jeroen Dijsselbloem, gab zu: Große Bargeldsummen könnten leicht zur Terrorfinanzierung genutzt werden, da bestehe ein Risiko. Die Bundesregierung könnte sich ein Limit von 5000 Euro vorstellen. Bargeld als solches dürfe jedoch nicht in Frage gestellt werden, sagte der Österreichs Finanzminister Hans Jörg Schelling. Auf der Agenda der EU-Finanzminister stand heute ein Aktionplan der EU-Kommission gegen Terrorismusfinanzierung.

12.02.2016 UPDATE: 12.02.2016 12:56 Uhr 19 Sekunden

Brüssel (dpa) - In Brüssel haben einige EU-Finanzminister positiv auf die Idee der Bundesregierung für eine Obergrenze bei Bargeldzahlungen in Europa reagiert. Der Chef der Eurogruppe, Jeroen Dijsselbloem, gab zu: Große Bargeldsummen könnten leicht zur Terrorfinanzierung genutzt werden, da bestehe ein Risiko. Die Bundesregierung könnte sich ein Limit von 5000 Euro vorstellen. Bargeld als

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?