Plus

"Bild" soll Kachelmann entschädigen

Köln (dpa) - Die "Bild"-Zeitung soll eine Rekordsumme von 635 000 Euro als Entschädigung an Jörg Kachelmann zahlen. Das hat das Landgericht Köln entschieden. Es rügte 38 Fälle schwerwiegender Persönlichkeitsrechtsverletzungen in verschiedenen Verlagstiteln des Springer-Konzerns. Springer will in Berufung gehen. Fernsehmoderator Kachelmann war 2011 vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Er sieht sich durch die Prozess-Berichterstattung weiter Teile der Medien verleumdet.

01.10.2015 UPDATE: 01.10.2015 02:06 Uhr 14 Sekunden

Köln (dpa) - Die "Bild"-Zeitung soll eine Rekordsumme von 635 000 Euro als Entschädigung an Jörg Kachelmann zahlen. Das hat das Landgericht Köln entschieden. Es rügte 38 Fälle schwerwiegender Persönlichkeitsrechtsverletzungen in verschiedenen Verlagstiteln des Springer-Konzerns. Springer will in Berufung gehen. Fernsehmoderator Kachelmann war 2011 vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?