Plus

Auch Briten und Australier an Bord der Germanwings-Unglücksmaschine

Berlin (dpa) - Unter den 150 Menschen an Bord des abgestürzten Germanwings-Flugzeugs waren wohl auch Opfer aus Großbritannien, Australien, Israel und Mexiko. Es sei "wahrscheinlich", dass einige Briten in dem Airbus A320 gewesen sind, sagte Außenminister Philip Hammond. Darunter seien wohl auch eine Frau und ihr Baby aus Nordengland. Die australische Außenministerin Julie Bishop sagte, auch eine Frau und ihr erwachsener Sohn aus dem Bundesstaat Victoria seien in der Maschine gewesen. Unter den Opfern waren ersten Angaben zufolge 67 Deutsche sowie zahlreiche Spanier.

25.03.2015 UPDATE: 25.03.2015 00:26 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Unter den 150 Menschen an Bord des abgestürzten Germanwings-Flugzeugs waren wohl auch Opfer aus Großbritannien, Australien, Israel und Mexiko. Es sei "wahrscheinlich", dass einige Briten in dem Airbus A320 gewesen sind, sagte Außenminister Philip Hammond. Darunter seien wohl auch eine Frau und ihr Baby aus Nordengland. Die australische Außenministerin Julie Bishop sagte, auch

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?