Plus Weltcup in Östersund

Jubel und Ernüchterung bei deutschen Biathleten

Denise Herrmann erlebt auf ihren Lieblingsstrecken von Östersund die ganze Palette des Biathlonsports. Freude über Rang drei und dann etwas Ernüchterung. Das Ziel bleibt klar Olympia.

28.11.2021 UPDATE: 28.11.2021 15:53 Uhr 1 Minute, 59 Sekunden
Denise Herrmann
Ihr Fokus liegt auf den Olympischen Spielen: Denise Herrmann. Foto: Anders Wiklund/TT NEWS AGENCY/AP/dpa/Archivbild

Östersund (dpa) - Erst freudestrahlend auf dem Podium, dann chancenlos: Biathletin Denise Herrmann hat ihren "Licht-und-Schatten-Start" in den Olympia-Winter gelassen genommen.

Nach dem tollen dritten Platz im Einzel von Östersund musste sich die 32-Jährige im ersten Sprint der neuen Weltcup-Saison mit Rang 25 zufriedengeben. "Ich weiß, dass ich mehr kann. Ich nehme die Rennen jetzt zum

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.