Plus

Venezuela bricht diplomatische Beziehungen zu Kolumbien ab

Caracas (dpa) - Venezuela hat inmitten der Krise um die Einführung von Hilfsgütern die diplomatischen Beziehungen zum Nachbarland Kolumbien abgebrochen. "Wir können nicht weiter tolerieren, dass sich kolumbianisches Gebiet für eine Aggression gegen Venezuela hergibt", sagte Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro bei einer Massenkundgebung seiner Anhänger in Caracas. Er habe beschlossen, alle Beziehungen zu Kolumbien abzubrechen. Der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó hat mit Hilfe von Kolumbiens Präsident Iván Duque die Sammlung von 600 Tonnen Hilfsgüter an der Grenze zu Venezuela organisiert.

23.02.2019 UPDATE: 23.02.2019 21:38 Uhr 19 Sekunden

Caracas (dpa) - Venezuela hat inmitten der Krise um die Einführung von Hilfsgütern die diplomatischen Beziehungen zum Nachbarland Kolumbien abgebrochen. "Wir können nicht weiter tolerieren, dass sich kolumbianisches Gebiet für eine Aggression gegen Venezuela hergibt", sagte Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro bei einer Massenkundgebung seiner Anhänger in Caracas. Er habe beschlossen, alle

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?