Plus

Vater soll versucht haben, Baby zu ersticken - in U-Haft

Essen (dpa) - Ein 21 Jahre alter Vater soll in Essen versucht haben, seinen drei Monate alten Sohn mit Feuchttüchern zu ersticken. "Wir gehen nach bisherigen Ermittlungen davon aus, dass das Kind geschrien hat und der Vater endlich seine Ruhe haben wollte", sagte die ermittelnde Staatsanwältin. Das Kind befinde sich nach dem Vorfall vom vorigen Freitag in stationärer Behandlung. Die Zeitung "WAZ" hatte zuvor berichtet. Der Vater sitzt in Untersuchungshaft.

31.10.2019 UPDATE: 31.10.2019 15:53 Uhr 15 Sekunden

Essen (dpa) - Ein 21 Jahre alter Vater soll in Essen versucht haben, seinen drei Monate alten Sohn mit Feuchttüchern zu ersticken. "Wir gehen nach bisherigen Ermittlungen davon aus, dass das Kind geschrien hat und der Vater endlich seine Ruhe haben wollte", sagte die ermittelnde Staatsanwältin. Das Kind befinde sich nach dem Vorfall vom vorigen Freitag in stationärer Behandlung. Die Zeitung

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?