Plus

Todesfälle von Hannover: Obduktion bestätigt Hundebisse als Ursache

Hannover (dpa) - Nach dem Tod einer 52-jährigen Frau und ihres Sohnes in Hannover hat die Obduktion den polizeilichen Verdacht einer Hundeattacke bestätigt. Beide Opfer starben an Bissverletzungen, die ihnen ihr eigener Staffordshire-Terrier-Mischling zufügte. Das teilten die Ermittler nach der Obduktion mit. Hund "Chico" befinde sich noch in einem Tierheim und werde nun vermutlich eingeschläfert. Eine Tochter der 52-Jährigen hatte die Beamten am Dienstagabend alarmiert, weil sie beim Blick durchs Wohnungsfenster einen leblosen Körper gesehen hatte. Auch der 27-jährige Sohn wurde tot aufgefunden.

06.04.2018 UPDATE: 06.04.2018 15:08 Uhr 19 Sekunden

Hannover (dpa) - Nach dem Tod einer 52-jährigen Frau und ihres Sohnes in Hannover hat die Obduktion den polizeilichen Verdacht einer Hundeattacke bestätigt. Beide Opfer starben an Bissverletzungen, die ihnen ihr eigener Staffordshire-Terrier-Mischling zufügte. Das teilten die Ermittler nach der Obduktion mit. Hund "Chico" befinde sich noch in einem Tierheim und werde nun vermutlich

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?