Plus Tiebreak-Sieg gegen Caruana

Alter und neuer Schach-Weltmeister: Ära Carlsen geht weiter

Nach zwölf Remis-Partien zockte Schachweltmeister Carlsen seinen amerikanischen Herausforderer im Tiebreak blitzschnell ab. Eine mögliche Änderung des WM-Formats soll mehr Dramatik bringen. Profiteur wäre wohl wieder der norwegische Champion.

29.11.2018 UPDATE: 29.11.2018 05:08 Uhr 2 Minuten, 1 Sekunde
Schachweltmeister
Magnus Carlsen verteidigte erfolgreich seinen Titel als Schach-Weltmeister. Foto: Jon Olav Nesvold/Bildbyran via ZUMA Press

London (dpa) - Da war es wieder, dieses Donald-Duck-Lächeln, das er immer aufsetzt, wenn er sich diebisch freut. Magnus Carlsen hatte nach seinem Sieg im Tiebreak der Schach-WM allen Grund dazu, denn der Norweger hatte es all seinen Kritikern gezeigt.

Auch den früheren Weltmeistern Garri Kasparow und Wladimir Kramnik, die ihn nach seinem vorschnellen Remis in der zwölften regulären

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?