Plus

Strom abgestellt: 900 Schweine im Münsterland tot

Vreden (dpa) - Weil Unbekannte in einen Schweinemastbetrieb eingedrungen sein sollen, sind im westlichen Münsterland rund 900 Tiere verendet. Nach Angaben der Polizei waren die unbekannten Täter in der Zeit zwischen Sonntagabend und Montagmorgen in den Technikraum des Betriebes in Vreden gelangt und hatten die Stromversorgung unterbrochen. Damit wurde die Belüftung des Stalles ausgeschaltet, die für die Mastschweine lebensnotwendig ist. Der Besitzer schätzt den Schaden nach Polizeiangaben auf rund 100 000 Euro. Nach Angaben eines Polizeisprechers wird in alle Richtungen ermittelt.

14.01.2019 UPDATE: 14.01.2019 19:13 Uhr 18 Sekunden

Vreden (dpa) - Weil Unbekannte in einen Schweinemastbetrieb eingedrungen sein sollen, sind im westlichen Münsterland rund 900 Tiere verendet. Nach Angaben der Polizei waren die unbekannten Täter in der Zeit zwischen Sonntagabend und Montagmorgen in den Technikraum des Betriebes in Vreden gelangt und hatten die Stromversorgung unterbrochen. Damit wurde die Belüftung des Stalles ausgeschaltet,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?