Plus

SPD berät Kompromiss zu Maaßen

Berlin (dpa) - Nach der Einigung der Koalitionsspitzen im Fall von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen beraten heute die Gremien der SPD über die Personalie. Erst kommt das Präsidium zusammen, dann der Bundesvorstand und schließlich die SPD-Bundestagsfraktion. Nach Angaben von Innenminister Horst Seehofer soll Maaßen Sonderberater im Innenressort werden. Ursprünglich war eine Beförderung zum Innenstaatssekretär geplant gewesen. Die SPD wollte diesen Kompromiss aber nicht mehr mittragen. Nun wird mit Spannung erwartet, wie die SPD-Gremien auf den neuen Kompromiss reagieren.

24.09.2018 UPDATE: 24.09.2018 00:48 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Nach der Einigung der Koalitionsspitzen im Fall von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen beraten heute die Gremien der SPD über die Personalie. Erst kommt das Präsidium zusammen, dann der Bundesvorstand und schließlich die SPD-Bundestagsfraktion. Nach Angaben von Innenminister Horst Seehofer soll Maaßen Sonderberater im Innenressort werden. Ursprünglich war eine Beförderung

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?