Plus

Spanien schickt 116 Flüchtlinge nach Marokko zurück

Madrid (dpa) - Spanien hat in einer ungewöhnlichen Aktion 116 Flüchtlinge nach nur rund 24 Stunden wieder nach Marokko zurückgeschickt. Die Migranten wurden den marokkanischen Behörden übergeben. Das spanische Innenministerium bestätigte auf dpa-Anfrage entsprechende Medienberichte. Die Flüchtlinge waren erst gestern bei einem neuen Massenansturm von Marokko aus in die spanische Nordafrika-Exklave Ceuta gelangt. Die Rücküberstellung basiere auf ein Abkommen zwischen Madrid und Rabat von 1992, wonach sich Marokko zur Rücknahme von Flüchtlingen auch aus Drittländern bereit erklärt.

23.08.2018 UPDATE: 23.08.2018 19:58 Uhr 18 Sekunden

Madrid (dpa) - Spanien hat in einer ungewöhnlichen Aktion 116 Flüchtlinge nach nur rund 24 Stunden wieder nach Marokko zurückgeschickt. Die Migranten wurden den marokkanischen Behörden übergeben. Das spanische Innenministerium bestätigte auf dpa-Anfrage entsprechende Medienberichte. Die Flüchtlinge waren erst gestern bei einem neuen Massenansturm von Marokko aus in die spanische

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?