Plus

Russischer Verbraucherschutz geht gegen Hotelpreis-Abzocke zur WM vor

Moskau (dpa) - Der russische Verbraucherschutz geht weiter gegen überhöhte Hotelpreise während der bevorstehenden Fußball-WM vor. In den elf WM-Städten seien 18 500 Hotels überprüft worden, teilte die Behörde Rospotrebnadsor in Moskau mit. In 704 Fällen sei ein Bußgeld verhängt worden. Die Unterkünfte hätten die Übernachtungspreise für WM-Touristen teilweise um das Sechsfache erhöht. Die Bußgelder fielen allerdings eher symbolisch aus: Insgesamt wurden 8,7 Millionen Rubel, umgerechnet 121 000 Euro, kassiert - etwa 170 Euro pro Fall.

17.05.2018 UPDATE: 17.05.2018 12:28 Uhr 18 Sekunden

Moskau (dpa) - Der russische Verbraucherschutz geht weiter gegen überhöhte Hotelpreise während der bevorstehenden Fußball-WM vor. In den elf WM-Städten seien 18 500 Hotels überprüft worden, teilte die Behörde Rospotrebnadsor in Moskau mit. In 704 Fällen sei ein Bußgeld verhängt worden. Die Unterkünfte hätten die Übernachtungspreise für WM-Touristen teilweise um das Sechsfache erhöht. Die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?