Plus

Puigdemont verzichtet auf Regionalpräsidentschaft

Madrid (dpa) - In Katalonien kommt zehn Wochen nach der Neuwahl des Regionalparlaments Bewegung in die Regierungsbildung. Der umstrittene Separatisten-Chef Carles Puigdemont erklärte am Abend seinen Verzicht auf die Regionalpräsidentschaft, somit ist der Weg frei für einen Alternativ-Kandidaten. Puigdemont hält sich seit Monaten in Belgien auf, um den Ermittlungen der spanischen Justiz unter anderem wegen Rebellion zu entkommen. Sowohl die Zentralregierung als auch die Justiz sind gegen seine Kandidatur für die Regionalpräsidentschaft.

01.03.2018 UPDATE: 01.03.2018 22:53 Uhr 17 Sekunden

Madrid (dpa) - In Katalonien kommt zehn Wochen nach der Neuwahl des Regionalparlaments Bewegung in die Regierungsbildung. Der umstrittene Separatisten-Chef Carles Puigdemont erklärte am Abend seinen Verzicht auf die Regionalpräsidentschaft, somit ist der Weg frei für einen Alternativ-Kandidaten. Puigdemont hält sich seit Monaten in Belgien auf, um den Ermittlungen der spanischen Justiz unter

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?