Plus

Neuer Präsident in Algerien nach umstrittener Wahl vereidigt

Algier (dpa) - Neun Monate nach dem durch Massenproteste ausgelösten Rücktritt des langjährigen algerischen Präsidenten hat der frühere Premierminister Abdelmadjid Tebboune den Amtseid als Staatschef abgelegt. Der 74-Jährige übernimmt damit für die kommenden fünf Jahre das Präsidentenamt im größten afrikanischen Land. Tebboune hatte bei der Wahl in der vergangenen Woche nach offiziellen Angaben 58 Prozent der Stimmen bekommen. Zehntausende Menschen waren in den Tagen vor und nach der Wahl auf die Straße gegangen und hatten gegen die Präsidentenwahl protestiert.

19.12.2019 UPDATE: 19.12.2019 11:48 Uhr 19 Sekunden

Algier (dpa) - Neun Monate nach dem durch Massenproteste ausgelösten Rücktritt des langjährigen algerischen Präsidenten hat der frühere Premierminister Abdelmadjid Tebboune den Amtseid als Staatschef abgelegt. Der 74-Jährige übernimmt damit für die kommenden fünf Jahre das Präsidentenamt im größten afrikanischen Land. Tebboune hatte bei der Wahl in der vergangenen Woche nach offiziellen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?