Plus

Mexikanischer Journalist bei Weihnachtsfeier erschossen

Mexiko Stadt (dpa) - Ein mexikanischer Journalist ist auf der Weihnachtsfeier in der Schule seines Sohnes erschossen worden. Behörden zufolge stürmten Unbekannte die Schule im Bundesstaat Veracruz und schossen vor Kindern und Eltern auf den Mann. Veracruz gilt als einer der gefährlichsten Bundesstaaten für Journalisten. Reporter ohne Grenzen zufolge wurden vor dem aktuellen Fall in Mexiko im vergangenen Jahr elf Journalisten getötet.

20.12.2017 UPDATE: 20.12.2017 07:48 Uhr 14 Sekunden

Mexiko Stadt (dpa) - Ein mexikanischer Journalist ist auf der Weihnachtsfeier in der Schule seines Sohnes erschossen worden. Behörden zufolge stürmten Unbekannte die Schule im Bundesstaat Veracruz und schossen vor Kindern und Eltern auf den Mann. Veracruz gilt als einer der gefährlichsten Bundesstaaten für Journalisten. Reporter ohne Grenzen zufolge wurden vor dem aktuellen Fall in Mexiko im

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?