Plus

Lage auf spanischem Rettungsschiff "außer Kontrolle"

Rom (dpa) - Die Lage auf dem spanischen Rettungsschiff "Open Arms" gerät außer Kontrolle. Mehrere Migranten sprangen heute ins Wasser und versuchten, die italienische Insel Lampedusa schwimmend zu erreichen. Neun Menschen seien ins Meer gesprungen, twitterte die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms. Die Besatzung und die italienische Küstenwache versuchten, sie in Sicherheit zu bringen. Die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, einige Migranten seien von der Küstenwache. Das Schiff ist seit fast drei Wochen auf dem Meer unterwegs und hatte zuletzt noch etwa 90 Menschen an Bord.

20.08.2019 UPDATE: 20.08.2019 13:58 Uhr 18 Sekunden

Rom (dpa) - Die Lage auf dem spanischen Rettungsschiff "Open Arms" gerät außer Kontrolle. Mehrere Migranten sprangen heute ins Wasser und versuchten, die italienische Insel Lampedusa schwimmend zu erreichen. Neun Menschen seien ins Meer gesprungen, twitterte die Hilfsorganisation Proactiva Open Arms. Die Besatzung und die italienische Küstenwache versuchten, sie in Sicherheit zu bringen. Die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?