Plus

Kolumbiens Farc-Rebellen betreten die politische Bühne

Bogotá (dpa) - Nach über einem halben Jahrhundert im Untergrund verwandelt sich die frühere kolumbianische Guerillaorganisation Farc in eine politische Bewegung. Gestern stellten die Ex-Rebellen ihre neue Partei "Alternative Revolutionäre Kraft des Volkes" in Bogotá vor. Farc-Kommandeur Rodrigo Londoño alias "Timochenko" sprach vor Tausenden Anhängern auf dem Bolívar-Platz. Laut Friedensabkommen sind den Farc in den kommenden zwei Legislaturperioden jeweils fünf Sitze im Senat und in der Abgeordnetenkammer garantiert.

02.09.2017 UPDATE: 02.09.2017 08:53 Uhr 16 Sekunden

Bogotá (dpa) - Nach über einem halben Jahrhundert im Untergrund verwandelt sich die frühere kolumbianische Guerillaorganisation Farc in eine politische Bewegung. Gestern stellten die Ex-Rebellen ihre neue Partei "Alternative Revolutionäre Kraft des Volkes" in Bogotá vor. Farc-Kommandeur Rodrigo Londoño alias "Timochenko" sprach vor Tausenden Anhängern auf dem Bolívar-Platz. Laut

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?