Plus

Kolumbiens Farc-Rebellen betreten die politische Bühne

Bogotá (dpa) - Nach über einem halben Jahrhundert im Untergrund verwandelt sich die frühere kolumbianische Guerillaorganisation Farc in eine politische Bewegung. Gestern stellten die ehemaligen Rebellen ihre neue Partei Fuerza Alternativa Revolucionaria del Común in der Hauptstadt Bogotá vor. "Wir wollen mit euch zusammen ein neues Land aufbauen", sagte Farc-Kommandeur Rodrigo Londoño alias "Timochenko" vor Tausenden Anhängern auf dem Bolívar-Platz. Laut Friedensabkommen sind den Farc in den kommenden zwei Legislaturperioden jeweils fünf Sitze im Senat und in der Abgeordnetenkammer garantiert.

02.09.2017 UPDATE: 02.09.2017 03:33 Uhr 18 Sekunden

Bogotá (dpa) - Nach über einem halben Jahrhundert im Untergrund verwandelt sich die frühere kolumbianische Guerillaorganisation Farc in eine politische Bewegung. Gestern stellten die ehemaligen Rebellen ihre neue Partei Fuerza Alternativa Revolucionaria del Común in der Hauptstadt Bogotá vor. "Wir wollen mit euch zusammen ein neues Land aufbauen", sagte Farc-Kommandeur Rodrigo Londoño alias

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?