Plus

Großeinsatz bei Dresden beendet - Schicksal des Verdächtigen offen

Königsbrück (dpa) - Die Polizei hat ihren Großeinsatz bei Königsbrück in der Nähe von Dresden, wo sich ein bewaffneter Mann in einer alten Garnisonshalle verschanzt hatte, beendet. Das teilte ein Sprecher mit. Der 33-jährige ehemalige Bundeswehrsoldat steht unter Verdacht, seine 75-jährige Nachbarin umgebracht zu haben. Einzelheiten zum Schicksal des Verdächtigen nach dem Einsatz teilte die Polizei noch nicht mit.

14.05.2018 UPDATE: 14.05.2018 21:58 Uhr 14 Sekunden

Königsbrück (dpa) - Die Polizei hat ihren Großeinsatz bei Königsbrück in der Nähe von Dresden, wo sich ein bewaffneter Mann in einer alten Garnisonshalle verschanzt hatte, beendet. Das teilte ein Sprecher mit. Der 33-jährige ehemalige Bundeswehrsoldat steht unter Verdacht, seine 75-jährige Nachbarin umgebracht zu haben. Einzelheiten zum Schicksal des Verdächtigen nach dem Einsatz teilte die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?