Plus

Frankreich fordert von Bundesregierung Tempo bei EU-Reformen

Berlin (dpa) - Der französische Finanzminister Bruno Le Maire hat die Bundesregierung aufgefordert, bereits abgesprochene Reformpläne zur EU-Digitalsteuer und dem Euro-Zonen-Budget schneller anzugehen. "Die Entscheidungen drängen. Wir können nicht mehr warten", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Die innenpolitische Situation dürfe nicht "zum Vorwand genommen werden, dringende europapolitische Entscheidungen hinauszuzögern". Die umstrittene EU-Digitalsteuer, die Internetkonzerne treffen würde, müsse bis Ende 2018 beschlossen werden.

04.10.2018 UPDATE: 04.10.2018 02:28 Uhr 15 Sekunden

Berlin (dpa) - Der französische Finanzminister Bruno Le Maire hat die Bundesregierung aufgefordert, bereits abgesprochene Reformpläne zur EU-Digitalsteuer und dem Euro-Zonen-Budget schneller anzugehen. "Die Entscheidungen drängen. Wir können nicht mehr warten", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Die innenpolitische Situation dürfe nicht "zum Vorwand genommen werden, dringende

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?