Plus

Erste Ukrainer aus dem Donbass erhalten russische Pässe

Nowoschachtinsk (dpa) - Russland hat erste Pässe an Ukrainer aus den von Separatisten kontrollierten Teilen der Donbass-Region ausgegeben. Etwa 60 Einwohner aus den Gebieten Luhansk und Donezk hätten ihre Dokumente erhalten, meldeten örtliche Medien. Zuvor mussten sie in einer zehnminütigen Prozedur Fingerabdrücke abgeben und den Eid auf die Verfassung der Russischen Föderation ablegen. Nach dem Erlass von Russlands Präsident Wladimir Putin vor fast zwei Monaten seien bisher rund 8000 Anträge auf die russische Staatsbürgerschaft eingegangen. Die Ukraine hatte damit gedroht, die Pässe nicht anzuerkennen.

14.06.2019 UPDATE: 14.06.2019 14:13 Uhr 19 Sekunden

Nowoschachtinsk (dpa) - Russland hat erste Pässe an Ukrainer aus den von Separatisten kontrollierten Teilen der Donbass-Region ausgegeben. Etwa 60 Einwohner aus den Gebieten Luhansk und Donezk hätten ihre Dokumente erhalten, meldeten örtliche Medien. Zuvor mussten sie in einer zehnminütigen Prozedur Fingerabdrücke abgeben und den Eid auf die Verfassung der Russischen Föderation ablegen. Nach

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?