Plus

Erste Nahrungslieferung seit Wochen erreicht Nordjemen

Sanaa (dpa) - Erstmals seit Wochen ist im Norden des Jemen wieder eine Nahrungsmittellieferung in der von einer Hungersnot bedrohten Provinz Hodeida eingetroffen. Ein Schiff mit 25 000 Tonnen Weizen an Bord habe im Hafen von Salif anlegen können, berichtete das World Food Programme. Die Nahrung werde dabei helfen, 1,8 Millionen Menschen in dem Bürgerkriegsland für einen Monat zu ernähren. Auch sollten weitere Schiffe in den kommenden Tagen ankommen. Das von Saudi-Arabien geführte Militärbündnis hatte vergangene Woche angekündigt, eine wochenlange Blockade für den Norden aufzuheben.

27.11.2017 UPDATE: 27.11.2017 14:48 Uhr 19 Sekunden

Sanaa (dpa) - Erstmals seit Wochen ist im Norden des Jemen wieder eine Nahrungsmittellieferung in der von einer Hungersnot bedrohten Provinz Hodeida eingetroffen. Ein Schiff mit 25 000 Tonnen Weizen an Bord habe im Hafen von Salif anlegen können, berichtete das World Food Programme. Die Nahrung werde dabei helfen, 1,8 Millionen Menschen in dem Bürgerkriegsland für einen Monat zu ernähren. Auch

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?