Einzelkritik Hoffenheim Paderborn

24.05.2020 UPDATE: 24.05.2020 06:00 Uhr 36 Sekunden

Einzelkritik

Baumann: Gegen Srbenys Kunstschuss chancenlos. Ansonsten der gewohnt sichere Rückhalt.

Posch: Lieferte eine Arbeitsleistung ab, die mit der Note "Befriedigend" zu bewerten ist.

Bicakcic: Bekam seine Chance – und schoss einen kapitalen Bock.

Hübner: War bei der Rudelbildung nach einer Stunde "Mittendrin, statt nur dabei". Der Kapitän steht immer unter Strom. Auch im leeren Stadion.

Grillitsch: Der Mann mit Überblick. Den hatte er diesmal nicht immer.

Kaderabek: Starker Torvorbereiter. Bekam den Ball voll in den Unterleib und hatte dennoch ein Lächeln für Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus übrig.

Zuber: Außenläufer ohne entscheidende Wirkung.

Rudy: "Hoffe" will ihn angeblich nach der Saison nicht behalten und Schalke ihn loswerden. Das hat Gründe ...

Baumgartner: Suchte mutig den Abschluss. Doch die Effizienz fehlt.

Bebou: Er gehört auf die Flügel und nicht in die Mitte. Das ist nicht neu.

Skov: Schnellschütze und fast mit Doppelpack. Ein Multi-Talent.

Dabbur: Hätte fast per Kopf den Dreier gerettet.

Geiger: Spielte eine Viertelstunde mit.

Beier: Siehe Geiger. (awi)