Plus

Ein Toter nach Hurrikan "Maria" auf Puerto Rico

San Juan (dpa) - Der Hurrikan "Maria" hat auf Puerto Rico mindestens einen Menschen das Leben gekostet. Das bestätigte Gouverneur Ricardo Rosselló dem US-Sender CNN. Der Mann sei von einem Brett erschlagen worden, das der starke Wind von einem Haus gerissen habe. Über weitere Opfer sei noch nichts bekannt. Die Behörden der Karibikinsel Dominica, die vor Puerto Rico von "Maria" getroffen worden war, bestätigten CNN derweil, dass 14 Menschen durch den Sturm gestorben seien. Auf der Insel Guadeloupe starben zwei Menschen.

21.09.2017 UPDATE: 21.09.2017 08:28 Uhr 18 Sekunden

San Juan (dpa) - Der Hurrikan "Maria" hat auf Puerto Rico mindestens einen Menschen das Leben gekostet. Das bestätigte Gouverneur Ricardo Rosselló dem US-Sender CNN. Der Mann sei von einem Brett erschlagen worden, das der starke Wind von einem Haus gerissen habe. Über weitere Opfer sei noch nichts bekannt. Die Behörden der Karibikinsel Dominica, die vor Puerto Rico von "Maria" getroffen worden

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?