Plus

CSU-Politiker warnt nach Hacker-Angriff vor Hysterie

Berlin (dpa) - Der CSU-Politiker Stephan Mayer hat davor gewarnt, nach den Cyber-Angriffen auf das Datennetzwerk des Bundes in Hysterie zu verfallen. "Wir tragen nicht zu einer seriösen Aufklärung bei, wenn wir uns in Mutmaßungen versteigen", sagte der Innenpolitiker im Radioprogramm SWR Aktuell. Mayer verteidigte die Entscheidung der Sicherheitsbehörden, die Öffentlichkeit nicht umgehend über den Hacker-Angriff zu informieren. Durch die anfängliche Geheimhaltung habe die Möglichkeit bestanden, den Tätern auf die Spur zu kommen. Cyberspione der russischen Gruppe "APT28" hatten erfolgreich das deutsche Außen- und das Verteidigungsministerium angegriffen.

01.03.2018 UPDATE: 01.03.2018 11:53 Uhr 20 Sekunden

Berlin (dpa) - Der CSU-Politiker Stephan Mayer hat davor gewarnt, nach den Cyber-Angriffen auf das Datennetzwerk des Bundes in Hysterie zu verfallen. "Wir tragen nicht zu einer seriösen Aufklärung bei, wenn wir uns in Mutmaßungen versteigen", sagte der Innenpolitiker im Radioprogramm SWR Aktuell. Mayer verteidigte die Entscheidung der Sicherheitsbehörden, die Öffentlichkeit nicht umgehend über

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?