Plus

Coronavirus: Thailändische Forscher überprüfen Fledermäuse

Bangkok (dpa) - Im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus wollen Forscher in Thailand Fledermäuse in den Blick nehmen. Dazu sollen Wissenschaftler der Naturschutzbehörde in den Nationalparks des südostasiatischen Landes alle Höhlen mit Fledermäusen kontrollieren, wie die "Bangkok Post" berichtet. In Thailand gibt es 14 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Virus. Als Quelle neuer Coronaviren gelten unter anderem Fledermäuse und Flughunde. Die Zahl der Infektionen und Todesopfer durch die Lungenkrankheit aus China ist erneut drastisch gestiegen.

30.01.2020 UPDATE: 30.01.2020 09:53 Uhr 18 Sekunden

Bangkok (dpa) - Im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus wollen Forscher in Thailand Fledermäuse in den Blick nehmen. Dazu sollen Wissenschaftler der Naturschutzbehörde in den Nationalparks des südostasiatischen Landes alle Höhlen mit Fledermäusen kontrollieren, wie die "Bangkok Post" berichtet. In Thailand gibt es 14 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Virus. Als Quelle neuer

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?