Plus Corona-Krise

Formel 1 darf nach Zwangspause starten

Spielberg statt Melbourne: Die Formel 1 hat die Erlaubnis für ihren verspäteten Saisonstart. Anfang Juli darf die Motorsport-Königsklasse in Österreich fahren. Das Sicherheitskonzept wurde abgesegnet. Für Hockenheim dürfte im Notkalender vorerst kein Platz sein.

31.05.2020 UPDATE: 30.05.2020 14:28 Uhr 2 Minuten, 6 Sekunden
Formel-1-Start
Die Formel-1-Saison kann mit zwei Rennen in Österreich starten. Foto: Christian Bruna/POOL EPA/AP/dpa

Wien (dpa) - Mit 112 Tagen Verspätung können Ferrari-Star Sebastian Vettel und Weltmeister Lewis Hamilton endlich in die Formel-1-Saison starten.

Nach dann mehr als dreieinhalb Monaten Corona-Zwangspause muss die Königsklasse des Motorsports am ersten Juli-Wochenende auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg den WM-Kampf aber vor leeren Rängen einläuten.

Mit einem Notkalender für die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?