Plus Champions League

Nagelsmann-Meilenstein: FCB-Machtdemonstration im Camp Nou

4:1 in Leipzig, 3:0 in Barcelona - die Bayern setzen in direkter Abfolge national und international "Ausrufezeichen". Der junge, neue Trainer benötigt keine 100 Tage, um die hochdekorierten "Weltstars" für sich einzunehmen. Favoritenrolle in Europa? Na klar, gerne.

15.09.2021 UPDATE: 15.09.2021 00:03 Uhr 2 Minuten, 51 Sekunden
Freudiger Nagelsmann
Erfolg macht gute Laune: Bayern-Coach Julian Nagelsmann im Kreise seiner Spieler. Foto: Sven Hoppe/dpa

Barcelona (dpa) - Julian Nagelsmann saß als junger, kraftvoller Eroberer in Barcelonas Heiligtum Camp Nou und übertönte bei der Hymne auf "Weltstars" wie Robert Lewandowski und Thomas Müller oder seine pure Lust am Bayern-Job auch das laute Knattern der Rasenmäher.

Auf das mächtige 3:0-Statement bei seiner Champions-League-Premiere auf der Münchner Trainerbank gegen einen ohne die Magie

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.