Plus

Bundestag fordert: Kein Geld mehr für BDS-Bewegung

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung soll der israelkritischen BDS-Bewegung und ihren Unterstützern nach dem Willen des Bundestags kein Geld mehr geben. "Die Argumentationsmuster und Methoden der BDS-Bewegung sind antisemitisch", heißt es zur Begründung in dem mit großer Mehrheit verabschiedeten gemeinsamen Antrag von Union, SPD, FDP und Grünen. Die israelische Regierung begrüßte den Beschluss. BDS steht für "Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen". Die Bewegung verlangt unter anderem ein Ende der Besatzung des Westjordanlandes, der Golanhöhen und Ost-Jerusalems.

17.05.2019 UPDATE: 17.05.2019 18:18 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung soll der israelkritischen BDS-Bewegung und ihren Unterstützern nach dem Willen des Bundestags kein Geld mehr geben. "Die Argumentationsmuster und Methoden der BDS-Bewegung sind antisemitisch", heißt es zur Begründung in dem mit großer Mehrheit verabschiedeten gemeinsamen Antrag von Union, SPD, FDP und Grünen. Die israelische Regierung begrüßte den Beschluss.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?