BIOGRAFIE

17.09.2022 UPDATE: 17.09.2022 06:00 Uhr 33 Sekunden

BIOGRAFIE

Name: Til Schweiger

Geboren am 19. Dezember 1963 in

Freiburg. Aufgewachsen bei Gießen.

Ausbildung: Der Sohn zweier Lehrer

brach nach dem Abitur zwei Studiengänge ab (Germanistik, Medizin), begann

1986 eine Schauspielausbildung an der

Kölner Schule des Theaters und arbeitete

als Synchronsprecher für Pornofilme.

Film: Erste Hauptrolle 1991 in "Manta,

Manta", kurze Station in der "Lindenstraße" und Durchbruch 1994 in Sönke Wortmanns "Der bewegte Mann". Seit Ende der Neunziger arbeitet Schweiger auch als Regisseur und Produzent – er drehte Kassenschlager wie "Keinohrhasen", "Kokowääh" oder "Honig im Kopf". Seit 2013 ist er zudem als Hamburger Kommissar Nick Tschiller in der ARD-Krimireihe "Tatort" zu sehen.

Auszeichnungen: Schweiger hat zig Fernseh-Preise verliehen bekommen, beispielsweise den "Bambi" (Der bewegte Mann, Männerpension), die "Goldene Kamera" (Knockin’ on Heaven’s Door) oder einen "Romy" (Honig im Kopf).

Privat: Til Schweiger hat vier Kinder

aus seiner geschiedenen Ehe mit Dana

Schweiger und lebt in Hamburg und auf

Mallorca. lex