Plus

Bericht: Mittlerweile 55 Tote durch Coronavirus in China

Peking (dpa) - Trotz drastischer Gegenmaßnahmen nach dem Ausbruch der neuen Lungenkrankheit in China gibt es immer mehr Todesfälle in der Volksrepublik. Die Zahl der bestätigten Todesopfer sei inzwischen von 41 auf 55 gestiegen, berichtete die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post". Insgesamt hätten sich 1785 Menschen in China mit dem Coronavirus angesteckt, der die neuartige Lungenkrankheit auslöst. Weltweit kommen nach bisherigen Informationen rund 30 bestätigte Fälle hinzu - darunter drei Patienten in Frankreich, bei denen es sich um die ersten bekanntgewordenen Erkrankungen in Europa handelt.

26.01.2020 UPDATE: 26.01.2020 01:53 Uhr 19 Sekunden

Peking (dpa) - Trotz drastischer Gegenmaßnahmen nach dem Ausbruch der neuen Lungenkrankheit in China gibt es immer mehr Todesfälle in der Volksrepublik. Die Zahl der bestätigten Todesopfer sei inzwischen von 41 auf 55 gestiegen, berichtete die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post". Insgesamt hätten sich 1785 Menschen in China mit dem Coronavirus angesteckt, der die neuartige

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?