Plus

Bericht: Harte Auflagen für Familiennachzug

Berlin (dpa) - Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus sollen nach dem Willen des Bundesinnenministeriums nur unter harten Auflagen Angehörige nach Deutschland nachholen können. Das berichten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland und berufen sich auf einen Gesetzentwurf des Ministeriums. Der Familiennachzug für Menschen mit eingeschränktem Schutz ist bis Juli ausgesetzt. Danach wollen Union und SPD bis zu 1000 Familienangehörigen pro Monat den Nachzug erlauben. Ehepartnern, minderjährigen Kinder und Eltern von minderjährigen unverheirateten Flüchtlingen sollen nachziehen dürfen.

03.04.2018 UPDATE: 03.04.2018 18:53 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus sollen nach dem Willen des Bundesinnenministeriums nur unter harten Auflagen Angehörige nach Deutschland nachholen können. Das berichten die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland und berufen sich auf einen Gesetzentwurf des Ministeriums. Der Familiennachzug für Menschen mit eingeschränktem Schutz ist bis Juli ausgesetzt.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?