Plus Amoklauf an Uni Heidelberg

Ermittler: Amokschütze gekränkt - Waffenhändler im Visier

Der Amokschütze an der Heidelberger Universität litt unter massiven psychischen Problemen. Eine vermeintliche Kränkung könnte zu der Tat mit einer getöteten Studentin geführt haben.

17.03.2022 UPDATE: 17.03.2022 14:46 Uhr 1 Minute, 48 Sekunden
Heidelberg - Trauer um die Opfer des Amoklaufs
Kerzen, Blumen und ein Zettel mit der Aufschrift „für immer unvergessen“ vor der Uni Heidelberg.

Heidelberg (dpa) - Der Schütze beim Amoklauf an der Universität Heidelberg mit einer Toten und mehreren Verletzten hat sich womöglich mit seiner Tat für eine vermeintlich erlittene Kränkung rächen wollen. Zu keinem der rund 30 Studierenden im Hörsaal hatte der Einzelgänger jedoch eine persönliche Beziehung. Mit völliger Sicherheit lasse sich das Motiv aber nicht klären, teilten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.