Plus

Altmaier bedankt sich für Genesungswünsche

Dortmund (dpa) - Nach seinem Sturz beim Digitalgipfel in Dortmund hat sich Wirtschaftsminister Peter Altmaier per Twitter gemeldet. Er bedankte sich für die vielen guten Wünsche. Weiter schrieb der 61-Jährige: "Außer Prellungen und Platzwunden offenbar nichts Ernstes." Die Untersuchung hatte ergeben, dass Altmaier auch einen Nasenbeinbruch erlitten hatte. Kanzlerin Angela Merkel richtete bei ihrer Rede auf dem Digitalgipfel Grüße von Altmaier aus. "Er muss sich ein bisschen pflegen, aber es geht ihm gut. Ich bin optimistisch, dass er bald wieder an Deck ist", sagte Merkel.

29.10.2019 UPDATE: 29.10.2019 16:48 Uhr 19 Sekunden

Dortmund (dpa) - Nach seinem Sturz beim Digitalgipfel in Dortmund hat sich Wirtschaftsminister Peter Altmaier per Twitter gemeldet. Er bedankte sich für die vielen guten Wünsche. Weiter schrieb der 61-Jährige: "Außer Prellungen und Platzwunden offenbar nichts Ernstes." Die Untersuchung hatte ergeben, dass Altmaier auch einen Nasenbeinbruch erlitten hatte. Kanzlerin Angela Merkel richtete bei

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?