Plus

Jeder vierte Fernzug 2018 zu spät - Erholung im Dezember

Berlin (dpa) - Jeder vierte Fernzug der Deutschen Bahn ist im vergangenen Jahr zu spät gekommen. Im Jahresdurchschnitt erreichten 74,9 Prozent der ICE, Intercitys und Eurocitys ihre Ziele pünktlich, wie das Unternehmen mitteilte. Damit verfehlte der Verkehrskonzern sein zu Jahresanfang angestrebtes Ziel von 82 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Jahrespünktlichkeit um 3,6 Prozentpunkte. Als Gründe für die Verspätungen gelten die vielen Störungen an der Infrastruktur und den Zügen, Engpässe auf dem Schienennetz und Personalmangel.

10.01.2019 UPDATE: 10.01.2019 09:54 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - Jeder vierte Fernzug der Deutschen Bahn ist im vergangenen Jahr zu spät gekommen. Im Jahresdurchschnitt erreichten 74,9 Prozent der ICE, Intercitys und Eurocitys ihre Ziele pünktlich, wie das Unternehmen mitteilte. Damit verfehlte der Verkehrskonzern sein zu Jahresanfang angestrebtes Ziel von 82 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Jahrespünktlichkeit um 3,6 Prozentpunkte.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?