Plus Russin vor Sprint gesperrt

Doping-Skandal: Biathlon verspielt seinen Ruf

Kurz vor dem ersten Einzelrennen bei der Biathlon-WM in Hochfilzen wird die Russin Jekaterina Glasyrina aus dem Verkehr gezogen. Wegen Dopingverdachts.

10.02.2017 UPDATE: 10.02.2017 15:06 Uhr 2 Minuten, 10 Sekunden
Doping-Skandal
Auch bei der Biathlon-WM in Hochfilzen ist Doping wieder ein Thema. Foto: Barbara Gindl

Hochfilzen (dpa) - Russland, Doping und kein Ende - der Biathlonsport ist drauf und dran, seinen Ruf zu verspielen. Mit der vorläufigen Suspendierung von Jekaterina Glasyrina kurz vor dem Frauen-Sprint hat der Skandal den nächsten negativen Höhepunkt erreicht.

Die 29-Jährige, die im ersten Frauen-Rennen eigentlich mit der Startnummer 10 laufen sollte, steht aufgrund von Informationen aus

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?