Plus

Peps "Bye-bye" rückt näher - Ancelotti, bitte übernehmen?

München (dpa) - Pep Guardiolas Weihnachtsüberraschung ist offiziell noch gar nicht gelüftet, da werden in der aufgeregten Fußballwelt rund um den FC Bayern schon munter die Zukunftsszenarien skizziert.

17.12.2015 UPDATE: 17.12.2015 10:56 Uhr 2 Minuten, 34 Sekunden
Guardiola und Robben
Arjen Robben würde gerne weiter mit Trainer Pep Guardiola zusammenarbeiten. Foto: Uli Deck

München (dpa) - Pep Guardiolas Weihnachtsüberraschung ist offiziell noch gar nicht gelüftet, da werden in der aufgeregten Fußballwelt rund um den FC Bayern schon munter die Zukunftsszenarien skizziert.

Der vereinslose Italiener Carlo Ancelotti, der mit Real Madrid auf dem Weg zum Champions-League-Triumph 2014 auch die Bayern mit Guardiola im Halbfinale demütigte, wird als Nachfolger

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?