Wolfsburg an Salihovic interessiert?

Spekulationen um Hoffenheims Linksfuß Sejad Salihovic reißen nicht ab  

09.06.2011 UPDATE: 09.06.2011 06:42 Uhr 46 Sekunden
Wolfsburg an Salihovic interessiert?

Spekulationen um Hoffenheims Linksfuß Sejad Salihovic reißen nicht ab

 

Mit dem Machtwort von Trainer Holger Stanislawski sollte die Personalie eigentlich erledigt sein. "Ihm habe ich gesagt, wie wichtig er ist", so Stanislawski zum Verbleib Sejad Salihovics bei 1899 Hoffenheim. Trotzdem reißen Spekulationen um die Zukunft des Bosniers nicht ab. Wie die Wolfsburger Allgemeine Zeitung (WAZ) berichtete, soll Salihovic auf den Einkaufszettel von Felix Magath gerutscht sein. Nach den Abgängen von Johnson und Cicero suchen die Wolfsburger Verstärkung für die linke Außenbahn. Salihovic sei "der ideale Spieler für den VfL" schreibt das Blatt. Außerdem halte Felix Magath "seit Jahren viel von Linksfuß Salihovic." In Hoffenheim hat der Bosnier, dessen Marktwert auf rund sieben Millionen Euro taxiert wird, noch einen Vertrag bis 2012. An einer Verlängerung ist die TSG momentan noch nicht interessiert, würde sich erst im Winter Gedanken um Spitzenverdiener Salihovic machen. Allerdings verhandelt der VfL auch mit Alternativen. So soll auch der Hamburger Marcell Jansen ein möglicher Kandidat für die Wölfe sein. Statements zu den Spekulationen gibt es aber weder von Salihovic, noch von den beiden Vereinen zu der Personalie. Salihovic - die Spekulationen um seine Zukunft reißen nicht ab. Doch wirklich Konkretes ist bis jetzt noch nicht darunter.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.