Tobi Weis muss operiert werden!

Der Hoffenheimer Kampfquirl ließ sich bei Bayern-Doc Müller Wohlfahrt behandeln  

22.02.2011 UPDATE: 22.02.2011 05:17 Uhr 27 Sekunden
Schwere Vorwürfe gegen Tobi Weis

Der Hoffenheimer Kampfquirl ließ sich bei Bayern-Doc Müller Wohlfahrt behandeln

 

Das angebrochene Kahnbein von Hoffenheims Tobi Weis muss nun doch operiert werden. Das berichtet heute die "Bild"-Zeitung. Weis hat sich die Verletzung wahrscheinlich schon im Pokalspiel gegen Cottbus zugezogen und leidet seit Wochen unter Schmerzen. "Eine Absplitterung muss entfernt und der Knorpel geglätten werden", sagte Weis der "Bild". Der Eingriff könne aber auch nach der Saison vorgenommen werden. In den nächsten Tagen muss Weis einen Spezialschuh tragen, dann folgen zehn Tage Aufbautraining. Trotzdem will er noch in dieser Saison spielen. Weis zur "Bild": Ich hoffe, ich kann wenigstens die letzten sieben Spiele noch machen!" Geht sein Wunsch in Erfüllung, wäre er Anfang April gegen Hamburg wieder fit!

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.