Premiere für Luiz Gustavo geht in Geschichte ein!

Der brasilianische Mittelfeldspieler erzielt seinen allerersten Treffer im Trikot von 1899 Hoffenheim      

18.09.2010 UPDATE: 18.09.2010 16:05 Uhr 39 Sekunden
Premiere für Luiz Gustavo geht in Geschichte ein!

Der brasilianische Mittelfeldspieler erzielt seinen allerersten Treffer im Trikot von 1899 Hoffenheim

 

 

Vier Jahre und 85 Spiele lang musste Luiz Gustavo auf diesen Glücksmoment warten. Der brasilianische Mittelfeldspieler erzielte gegen den 1. FC Kaiserslautern seinen ersten Treffer für die TSG 1899 Hoffenheim. "Es ist ein tolles Gefühl, ich musste ja sehr lange auf mein erstes Bundesliga-Tor warten. Demba hat den Ball sehr schön quer gelegt und ich musste eigentlich einfach nur einschieben", freute sich Gustavo nach dem Spiel.

In den vergangenen Jahren galt Gustavo nicht gerade als Goalgetter, doch seit dem Weggang seines Landsmannes Carlos Eduardo übernimmt Gustavo wieder mehr Verantwortung im Mittelfeld. Der Brasilianer startete mit sehr guten Leistungen in seine dritte Bundesligasaison. Das Tor ist die vorläufige Krönung für Gustavos gute Arbeit in der Vorbereitung. Und Gustavos geht als 3000. Bundesligatorschütze obendrein in die Geschichtsbücher der Liga ein. Einziger Wermutstropfen: Zu einem Sieg reichte es für Hoffenheim nicht. Am Ende spielten Gustavo und die TSG 2:2. "Dennoch war es ein besonderer Moment für mich", so Gustavo auf der Homepage von 1899 Hoffenheim.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.