Ba: "Ich schaue eigentlich nicht so viel Olympia"

Für manche Profis ist der Blick auf andere Sportarten eine willkommene Ablenkung, aber nicht für alle

17.02.2010 UPDATE: 17.02.2010 23:00 Uhr 18 Sekunden

Für manche Profis ist der Blick auf andere Sportarten eine willkommene Ablenkung, aber nicht für alle

Seit fast einer Woche laufen inzwischen die Olympischen Spiele im kanadischen Vancouver, täglich werden die Wettkämpfe im Fernsehen stundenlang live übertragen, Millionen Menschen schauen zu - doch einer ist eher Verhalten: Hoffenheims Stürmer Demba Ba. "Ich schaue nicht viel Olympia", sagt der Senegalese. Allerdings hat er den Auftaktsieg des kanadischen Eishockey-Teams mitbekommen. "Kanada hat Norwegen 8-0 geklatscht", stellte Ba fröhlich fest.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.