Weinheim

Neue Halle nach Heidi Mohr benannt

Die Stadt ehrt die Pionierin des deutschen Frauenfußballs posthum.

23.05.2022 UPDATE: 24.05.2022 06:00 Uhr 32 Sekunden
Heidi Mohr wurd zweimal Europameisterin und wurde 1999 zu Europas Fußballerin des Jahrhunderts gewählt. Foto: Kreutzer

Weinheim. (RNZ) Heidi Mohr aus Weinheim war in den Achtzigerjahren eine Pionierin des deutschen Frauenfußballs. Für den Gewinn der Europameisterschaft im Frauenfußball 1989 und 1991 erhielt sie, zusammen mit der deutschen Frauenfußballnationalmannschaft, das Silberne Lorbeerblatt; 1999 wurde Mohr zu "Europas Fußballerin des Jahrhunderts" gewählt und 2019 mit der Aufnahme in die Hall of Fame geehrt. Mohr starb im Februar 2019 im Alter von nur 51 Jahren an Krebs.

Die Stadt ehrt die Ausnahmesportlerin Heidi Mohr posthum, indem sie die neue Schulturnhalle der Zweiburgenschule nach ihr benennt. Die Namensgebungsfeier findet am Sonntag, 29. Mai, um 11 Uhr statt – an diesem Tag wäre Mohr 55 Jahre alt geworden. Dabei sind auch ihre Mutter Friedel Mohr, Geschwister und Neffen. Zwei Großnichten werden in der Halle im Trikot der SG Hohensachsen bei einem Mädchenfußballspiel mitspielen. Der frühere Sportjournalist Wolf-Rüdiger Pfrang beleuchtet die Stationen im Leben der Fußballerin.

Auch interessant
Weinheim: Sporthalle wird nach Fußballerin Heidi Mohr benannt
Gedenktafel enthüllt: Weinheim ehrt die verstorbene Jahrhundert-Fußballerin Heidi Mohr
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.