Nur Zufall?

In Meckesheim sind mehrere Katzen verschwunden

Der Verein "Pfotensucher" rät zur Vorsicht und warnt: "Passt auf eure Freigänger auf".

20.01.2023 UPDATE: 20.01.2023 06:00 Uhr 1 Minute, 1 Sekunde
Mehrere Katzen sind in letzter Zeit in Meckesheim verschwunden. Symbolfoto: Gollnow

Meckesheim. (lew) Der Verein "Pfotensuche Sinsheim & Umgebung" hat einen "dringenden Aufruf zur Vorsicht" für den Bereich Meckesheim gestartet. In der Gruppe des Vereins auf Facebook können Such- oder Fundmeldungen von Tieren aller Art gepostet werden.

Im aktuellen Meckesheimer Fall geht es um Katzen. Es seien, so heißt es, "in letzter Zeit in regelmäßigen Abständen Katzen in Meckesheim" verschwunden. Natürlich könne dies auch Zufall sein, aber der Verein rate mit Hinblick auf vergangene derartige Vorfälle lieber zur Vorsicht.

Es wird allen Meckesheimer Katzenbesitzern empfohlen: "Bitte passt auf eure Freigänger auf." Wichtig sei es, die Tiere nur gekennzeichnet und registriert in den Freigang zu lassen. "Falls diese verschleppt und woanders ausgesetzt werden, ist sonst keinerlei Zuordnung möglich."

Die RNZ hat bei Nicole Ritter nachgefragt. Sie ist Mitgründerin des ehrenamtlichen Vereins "Pfotensuche" und hat sich einen Ruf als "Katzenmutti" gemacht. Rund 15 Freiwillige sind bei den "Pfotensuchern" engagiert. Ritter hat die Standorte der Bereiche parat, in denen die Katzen in Meckesheim verschwunden sind: Alter Badweg, Steingasse, Birkenweg, Breslauer Straße und Schubertstraße. In einem weiteren sechsten Fall sei ihr die Straße nicht bekannt. Auch könne es sein, dass die Dunkelziffer höher liege.

"Leider melden sich manche Leute nicht mehr im Tierheim, wenn das Tier vermisst wird, so wie es eigentlich sein sollte", bedauert Ritter. Auch würden Fundtiere leider immer häufiger unterschlagen. "Es ist alles sehr merkwürdig", meint sie zur aktuellen Häufung der Vermisstenfälle in Meckesheim. Dabei sei etwa vor Kurzem eine Katze in St. Ilgen gefunden worden, die seit August 2022 in Waibstadt vermisst wurde. "Da weiß man auch noch nicht, wie sie dorthin kam."

Auch interessant
Sinsheim: Wie "Pfotensuche" verlorenen Tiere wieder nach Hause hilft
Sinsheim: Eine Drohne soll die Kätzchen retten
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.