Neckargemünd

War die Polizei zu überlastet, um einzugreifen?

Anwohnern zufolge dauerte es mehrere Stunden, bis auf eine zu laute Party in der Schiffgasse reagiert wurde. Die Polizei dementiert.

29.07.2022 UPDATE: 29.07.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 7 Sekunden

Archivfoto: Alex

Neckargemünd. (lesa) Freitagabend, 19 Uhr: Auf der Altstadtseite des Neckars feiern rund 30 Menschen in einer Wohnung. Sie hören Musik, die über den Fluss auf die Kleingemünder Seite des Neckars schallt – und dort bei den Anwohnern für Ärger sorgt. Diese zeigen den "untragbaren Zustand" umgehend beim Neckargemünder Polizeirevier an, das die Feier "erst nach circa 23.30 Uhr und nach mehrfachem Besuch" auflöste.

So zumindest schildert es ein Anwohner der RNZ, der beklagt: "Das Polizeirevier in Neckargemünd ist an Wochenenden total überlastet." In den zurückliegenden Jahren hätten sich die Einsätze der Neckargemünder Polizei "wesentlich" erhöht. Die Befürchtung des Lesers: In der Zukunft könnten sich derlei Veranstaltungen häufen ohne Zugriffsmöglichkeit der Polizei.

Was ist dran an den Vorwürfen? Auf Nachfrage der RNZ bestätigt die Polizei, dass es am Abend des vergangenen Freitag "zu wiederholten Ruhestörungen im Zusammenhang mit einer privaten Feier" in der Schiffgasse kam. Sprecher Tobias Hoffert sagt aber auch: "Die Feierörtlichkeit wurde zeitnah nach dem ersten Anruf eines Anwohners bei der Polizei durch diese aufgesucht." Die Polizisten hätten die Feiernden zur Ruhe ermahnt.

Auch sagt Hoffert, dass im weiteren Verlauf des Abends erneut Beschwerden von Anwohnern wegen Ruhestörung eingegangen seien. "Die Feier wurde daraufhin durch die Polizei beendet", so Hoffert. Zwischen der Lärm-Meldung der Anwohner und dem Eintreffen der Polizei sei es aber zu Verzögerungen gekommen, was laut Hoffert "durch zeitgleiche anderweitige Einsatzlagen bedingt war".

Der Sprecher betont jedoch: "Das Polizeirevier Neckargemünd ist jederzeit besetzt; das heißt an sieben Tagen die Woche und rund um die Uhr." Auch dass die Zahl der Einsätze in Neckargemünd in den vergangenen Jahren zugenommen habe, weist er zurück. "Die Einsatzbelastung im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Neckargemünd bewegt sich seit fünf Jahren auf gleichbleibendem Niveau."

Auch interessant
Neckargemünd: Beim Thema Glasfaser geht’s nun um die Quote
Neckargemünd: Wie viele Stellplätze müssen sein?
Rund um Heidelberg: Die RNZ-Sommertour geht auch in der Region an den Start
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.