Plus Hirschberg

Rund 40 Unternehmen verfügen bald über gigabitfähiges Glasfasernetz

Spatenstich für Glasfasernetz im Gewerbepark - Schnelles Internet kommt endlich

01.10.2020 UPDATE: 02.10.2020 06:00 Uhr 1 Minute, 29 Sekunden
Marcel Elsässer und Christopher Lauber von der Firma HLT Bau, der stellvertretende Hauptamtsleiter Michael Frank, Bürgermeister Ralf Gänshirt, Thomas Heusel von fibernet.rn, Jakob Rauschert (Fördermittelberater ateneKOM), Jürgen Philipp (Bauleitung Ingenieurbüro Schulz), Florian Haseidl und Marco Stumpf von fibernet.rn (v. li.) beim Spatenstich für den Glasfaserausbau. Foto: Zweckverband High-Speed-Netz Rhein-Neckar

Hirschberg. (zg/ans) Mit dem offiziellen Spatenstich in Hirschberg am Dienstag ist der nächste Schritt auf dem Weg zum sukzessiven Glasfaserausbau von insgesamt 14 Gewerbegebieten im Kreis erfolgt. Rund 40 hier ansässige Unternehmen würden demnach in nur wenigen Monaten über die technischen Möglichkeiten des gigabitfähigen Glasfasernetzes verfügen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.