Plus Gewerbepark Hirschberg

Das sagt der Eigentümer des Erweiterungs-Areals zur Debatte

Ferdinand Graf von Wiser äußert sich zur Wertigkeitsdebatte - "Aus dem Boden kann man nicht viel rausholen"

27.11.2020 UPDATE: 28.11.2020 06:00 Uhr 2 Minuten, 39 Sekunden
Der Gewerbepark soll in südliche Richtung um zehn Hektar erweitert werden, wenn es nach den Befürwortern geht. Und Eigentümer Ferdinand Graf von Wiser wäre bereit, das Areal zu verkaufen: „Für uns ist das wirtschaftlich interessant. Es ist eine wirtschaftliche Perspektive für die Familie und den Betrieb.“ Foto: Kreutzer

Von Annette Steininger

Hirschberg. Zu dem Boden, der als Erweiterungsfläche für den Gewerbepark dienen könnte, ist schon viel gesagt und geschrieben worden. Insbesondere die Gegner der Erweiterung, die Bürgerinitiative "Bürgerbegehren Hirschberg", haben immer wieder auf die große Bedeutung und Wertigkeit des Bodens aufmerksam gemacht. Jetzt hat sich der Eigentümer des zehn

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.