Plus Schriesheim

Wie Scholz doch noch Cuny von der "Groko" überzeugte

SPD-Kanzlerkandidat und Finanzminister Olaf Scholz war im Videogespräch mit den Bergsträßern. Es gab keinen Monolog, sondern Antworten auf Fragen.

08.02.2021 UPDATE: 14.02.2021 20:30 Uhr 3 Minuten, 16 Sekunden
Olaf Scholz war von Berlin aus zugeschaltet. Vom Schriesheimer Studio Bernd Molitors aus moderierten SPD-Landtagskandidat Sebastian Cuny und Laura Tomasi. Technisch war diese einstündige Videokonferenz absolut professionell, ganz ohne Wackler und Aussetzer. Foto: Kreutzer

Bergstraße/Neckar. (hö) Olaf Scholz ist gerade der beliebteste SPD-Politiker: Im aktuellen "ZDF-Politbarometer" rangiert der Finanzminister und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl nach Kanzlerin Angela Merkel und dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder auf Platz 3. Zugleich kommt seine Partei in Umfragen bundesweit auf 15 Prozent, die baden-württembergische SPD nur auf

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.