Rauenberg

Einbruch in Pfarrhaus und Sakristei

Täter verschafften sich Zugang durch Fenster auf der Rückseite

10.06.2024 UPDATE: 10.06.2024 04:00 Uhr 42 Sekunden
Foto: TT

Rauenberg. (arb) Weder der Sonntagsgottesdienst noch die Taufen von drei Kindern haben gestern wie ursprünglich geplant in der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Rauenberg stattfinden können.

Wer am Morgen des gestrigen Sonntags an Pfarrhaus und Kirche vorbeiging, konnte dort Einsatzkräfte der Polizei bei der Arbeit sehen. Die Information, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag eingebrochen worden sei, konnte Beate Wagner, stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul, bestätigen. Die Polizei hingegen konnte trotz wiederholter Nachfrage keine Auskunft zu den Geschehnissen in der Nacht geben.

Derzeit liegen daher keine gesicherten Informationen zum Täter oder den Tätern, dem Tathergang sowie der Motivation vor. Wagner zufolge hätten sich die Eindringlinge zunächst Zugang zum neben der Kirche stehenden Pfarrhaus verschafft. "Sie haben ein Fenster auf der Hinterseite des Hauses aufgehebelt." Dort hätten sie die Räumlichkeiten durchsucht, ohne dass, Stand gestern, Gegenstände entwendet oder beschädigt worden seien.

Auch interessant
Gemeindehaus Rauenberg: Hatte die Evangelische Kirche kein Interesse an Alternativen?
Rauenberg: Ortsdurchfahrt Malschenberg wegen Baustelle gesperrt
Kommunalwahl Rauenberg: Es gibt 74 Kandidierende zwischen 17 und 75
Kommunalwahl Rauenberg/Mühlhausen: Hier wird nach "unechter Teilortswahl" gewählt

Beim Durchsuchen der Räumlichkeiten hätte der Täter die Schlüssel zur Sakristei an sich genommen und sich Zugang zur Kirche verschafft. Auch dort sei nichts aufgefallen, was fehle oder beschädigt worden sei.

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.