Walldorf

Erster Bauabschnitt der Schwetzinger Straße abgeschlossen

Die Stadt und die Gewerbetreibende laden am kommenden Samstag zum großen "Baustellenfest".

12.05.2022 UPDATE: 13.05.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 48 Sekunden
Der erste Abschnitt der Bauarbeiten an der Schwetzinger Straße ist laut der Stadt Walldorf fertiggestellt worden. Das wird nun am Wochenende mit einem Baustellenfest gefeiert. Foto: Helmut Pfeifer

Von Maria Stumpf

Walldorf. Bislang läuft alles nach Plan: Die Schwetzinger Straße – als eine der wichtigsten Straßen in Walldorf für die Verbindung ins nördliche Stadtgebiet – ist seit vergangenem September eine Baustelle. Aber der erste Bauabschnitt von der Friedrichstraße bis zur Steinstraße ist jetzt fertiggestellt worden.

Am kommenden Samstag, 14. Mai, wird das mit einem großen Baustellenfest gefeiert. Die Stadt und die beim Bau involvierten Unternehmen haben ein Programm für große und kleine Menschen auf die Beine gestellt.

"Die Straße war in großem Umfang sanierungsbedürftig. Ich bin sehr zufrieden über den Ablauf der ersten Bauarbeiten", sagt Stadtbaumeister Andreas Tisch. "Das Ergebnis ist auf jeden Fall eine Verbesserung für alle." Er gibt zu bedenken, dass man wegen der geringen Fahrbahnbreite – "von Haus zu Haus nur 11,60 Meter" – keinen großen Spielraum für grundlegende Veränderungen gehabt hätte, zumal auch der öffentliche Nahverkehr die Straße befahre. "Für einen Radweg zum Beispiel ist es dort einfach zu eng", fügt Tisch hinzu. Allerdings werde die Stadt die parallel verlaufende Kurpfalzstraße im Rahmen des Radverkehrskonzepts dann als Radstraße ausweisen. "Das wird eine der ersten Maßnahmen sein."

Neben umfangreichen Leitungsarbeiten im Erdreich für Wasser- und Stromversorgung der Anwohner wurden die Fahrbahn und Gehwege saniert und es gibt einige bauliche Neuerungen: Parkflächen für Autos sind jetzt separat markiert, die Fahrbahnen eingefasst und Querungen für Fußgänger wurden mit Leitsystem für Sehbehinderte und Absenkungen an Kreuzungen verbessert. Von den vorhandenen 18 Stellflächen für Autos sei nur eine einzige weggefallen, so Tisch. Die Bushaltestelle bleibt an ihrem ursprünglichen Ort. Für Radler gibt es Fahrradständer mit Bügel. Zehn Bäume mit viel Grün sollen noch im Herbst gepflanzt werden. Auch bei der Beleuchtung geht die Kommune nun mit der Zeit: helle Mastleuchten bringen Licht ins Dunkle.

Auch interessant
Wieslocher Großprojekt: Nächste Woche startet Umbau der Unteren Hauptstraße
Walldorf: Die Arbeiten liegen derzeit im Plan
Fußverkehrs-Check Walldorf: Attraktiveres Zufußgehen wird große Herausforderung
Walldorf: Zuschuss soll Umsatzeinbußen der Händler abmildern

Wie Bauamtsleiter Tisch betont, sind die Geschäfte und Häuser in der Straße zu Fuß immer erreichbar gewesen. Vor Ort gebe es ein Baustellenmanagement. Der zweite Bauabschnitt dann von der Steinstraße bis zur Hildastraße wird bis November folgen. Insgesamt sollen die Kosten für die Gesamtbaumaßnahme dann bei 1,74 Millionen Euro liegen.

"Aber jetzt wird erst mal gefeiert", freut er sich. Es gilt ganz allgemein das Motto: Wer kommt, ist willkommen. Los geht der Spaß am Samstag um 12 Uhr mit der Eröffnung durch Bürgermeister Matthias Renschler. Die Stadt wird mit Unterstützung der ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.