Plus

Wieslochs Hospiz Agape Opfer von Erpresservirus

Was tun, wenn man Opfer eines sogenannten Erpresservirus geworden ist - Wieslochs Hospiz Agape hat einen solchen Angriff erlebt

25.07.2016 UPDATE: 27.07.2016 06:00 Uhr 3 Minuten, 41 Sekunden

Alarmstufe rot: Der zu Demonstrationszwecken erstellte, verfremdete Screenshot zeigt, wie ein Erpressungstrojaner auf dem Bildschirm aussehen kann. Foto: dpa

Wiesloch. (oé) Martina Brixner, die Leiterin des Hospizes Agape in Wiesloch, beginnt ihren Arbeitstag an diesem Morgen wie immer: Sie fährt ihren Computer hoch und gibt ihr Passwort ein. Doch anstelle der vertrauten Ansicht erscheinen diesmal auf dem Bildschirm lauter unleserliche Hieroglyphen. Zwischendrin dann plötzlich die Botschaft: "Ihre Daten sind verschlüsselt. Wenn Sie die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.